Herausforderungen beim Saisonwechsel

September 11th, 2019

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,
seit oder mit Ende der Sommerferienzeit hat sich die Kundenstruktur in Ihrem Fleischer-Fachgeschäft deutlich wahrnehmbar geändert. Während Ihnen in den Sommerferien die vertrauten Gesichter Ihrer Stammkunden fehlten, sind die allermeisten Sommerurlauber inzwischen in ihr Bundesland oder ihren Freistaat zurückgekehrt. Das ist deshalb von so großer Bedeutung, weil auch Sie mit Ihren Stammkunden und Intensiv-Verwendern, die insgesamt ca. 20 Prozent Ihrer Kundschaft umschließen, gemäß der Ihnen bekannten Pareto-Gesetzmäßigkeit  ca. 80 Prozent Ihres Umsatzes machen.
Und sicherlich werden Sie auch dieses Jahr wieder feststellen: Es sind Ihre regional-typischen Standard-Produkte und Saison- Klassiker, die von Ihren aus dem Sommerurlaub heimkehrenden Stammkunden derzeit besonders stark nachgefragt werden. Der Grund hierzu liegt auf der Hand: Ihr Standard-Angebot wird jetzt von den Heimkehrern als etwas ganz Besonderes oder als willkommene Abwechslung wahrgenommen. Das heißt gleichzeitig: Auch der Stammkunde erwartet von Ihnen zunächst keine außergewöhnliche Kreativität oder besonderen Aktionen.
So langsam jedoch ist auch der Urlauber wieder zu Hause „angekommen“. Und selbst der Konservativste unter Ihren Kunden ist wieder aufgeschlossen für neue Kreationen, Produkt-Streckungen oder wöchentlich wechselnde Aktionen. Hierzu gibt vornehmlich der Herbst jedes Jahr aufs Neue Anregungen zu „saisonal-regionalen Produkt-Kombinationen“, bei denen Sie die Gaben des Herbstes, die derzeit auf den Feldern erntereif sind, in Ihr Angebots-Sortiment Ihrer „Heißen Theke“ geschickt mit einflechten. Hierbei kommt Ihnen natürlich Ihre große fleischerhandwerkliche Kreativität entgegen. Darüber hinaus könnten Sie sich durch lokal- oder regional-typische Namensgebung einzelner Menüs oder Gerichte sodann gegenüber dem regionalen „Wettbewerb auf Augenhöhe“ und gegenüber Supermärkten und Discountern abgrenzen und profilieren. Je besser Sie es sodann verstehen, die Reaktionen, das Feed Back Ihrer Kundschaft auszuwerten, umso mehr Know How könnten Sie gewinnen, um schon beim nächsten Saisonwechsel Ihre Initiativen zu vervollkommnen und die nächste Herausforderung zu meistern.
Es grüßt Sie freundlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)
Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P. S. Der Beitrag ist bis auf weiteres auch gelistet unter „Erfolgskonzepte für Fleischer-Fachgeschäfte

P.P. S.  Webshop und smartphone-adaptive Website haben Einfluss auf das skizzierte Pareto-Verhältnis. Klicken Sie hierzu: „Sichtbarkeit und Auswahl – der MOBILE USER und das Pareto-Prinzip

 

Impulse zur Herbst/Wintersaison

September 2nd, 2019

Der neue Pfiff Nr. 67 der Wallufer VAN HEES GmbH mit einer „Vielfalt, die verzaubert“

In der aktuellen Ausgabe Nr. 67 des Informationsmediums für Handwerks-fleischer lenkt das international aufgestellte Unternehmen für Gütezusätze, Gewürze und Gewürzmischungen, Convenience-Produkte und Aromen auf der ersten inneren Umschlagseite Ihre Aufmerksamkeit auf den

„E-Learning-Kurs
„Schinkenspezialitäten““

Hier stärkt VAN HEES die E-Learning Initiative des Deutschen Fleischer-Verband (DFV) und der afz – allgemeine fleischer zeitung. Hierzu, so der Pfiff des weiteren,  erscheint ab 30. August der VAN HEES geförderte Kurs zum Thema Schinken und Pökelwaren auf fleischer.training. VAN HEES  freut sich auf Ihren Besuch; denn dieses qualifizierte Training richte sich vor allem an alle Mitarbeiter in Fleischerei-Fachgeschäften, die ihre Kenntnisse auffrischen und/oder ihr Fachwissen vertiefen wollen – und das ganz ohne Ausfallzeiten.

Convenience

Unter den Convenience-Titeln “Herbstzeit ist Pfannenzeit“ und „Schlemmer-Vielfalt FÜR IHRE Theke“ erläutert der „Pfiff Nr. 67“: „Zaubern Sie mit unseren neuen Schlemmer-Marinaden San Mato und Kräuterfee superleckere Pfannengerichte. Die Spezialität wird zu Hause einfach in einer Pfanne zubereitet und mit einer Beilage ergänzt.  – Ein schnelles Gericht, frisch gekocht und einfach lecker.“  Des weiteren wird ein Hähnchenbrustragout Kräutertraum samt Ausgangsmaterial vorgestellt und die Verarbeitungstechnologie anschaulich erläutert.

Rohwurst-Reifung

„In der Königsdisziplin der Wurstherstellung“, so der Pifff Nr. 67, „kommt es wie bei edlem Wein neben der Rohstoffauswahl und der Herstellung auch besonders auf die individuelle Reifung und Lagerung an. Dieser natürliche Vorgang kostet allerdings auch wertvolle Zeit und damit auch Geld. Dank neuester VAN HEES-Verfahrenstechnologie können Sie mit unserer neuen Starterkultur PRIMAL® SK Royal Rapid M das milde, vollmundige Geschmacksprofil von langzeitgereifter Rohwurst in kürzester Zeit herstellen.“

Köstliche Pâtés  EINFACH HERGESTELLT

Leberpâtés“, so der Pfiff, „genießen in Frankreich einen sehr hohen Stellenwert und stehen für Genuss pur! Durch die Zugabe einzelner Zutaten zaubern Sie aus Ihrer feinen Leberwurstmasse leckere Pâtés – gerade jetzt zur kalten Jahreszeit! Mit geringem Aufwand zu mehr Wertschöpfung.“ Es folgt im Pfiff die Vorstellung von „Trüffelpâtés mit Preiselbeer-Spiegel“ samt Empfehlungen zu „Ausgangsmaterial“, „Zutaten pro Kilo Ausgangsmaterial“, Erläuterungen für den „Aspikaufguss“ und für die „Verarbeitungstechnologie“.

Streichfähigkeit und Genuss streichfähiger Rohwürste

Hier verspricht VAN HEES im neuen Pfiff Nr.  67 die Lösung des Problems, dass streichfähige Rohwürste oft nicht streichfähig bleiben. „Mit unserer neuen Komplettmischung PRIMAL® Streichmett Perfekt oGAF gehört dieses Problem der Vergangenheit an. Alle wichtigen Bausteine wie Geschmack und Funktion finden Sie in nur einem Beutel.“

 

Mein Fazit: Der typische, „qualitäts- und preisbewusste Verbraucher von heute“ – nämlich der klassische (Stamm)-Kunde und Intensiv-Verwender in Ihrer Fleischerei/Metzgerei – ist zum Jahreszeitenwechsel stets besonders aufgeschlossen für saison-gerechte Kreationen. Der neue Pfiff Nr. 67 gibt Ihnen hierzu die Gelegenheit, Ihre ohnehin große fleischerhandwerkliche Kreativität durch umsetzbare Anregungen zu ergänzen und Ihre verehrte Kundschaft besonders zu erfreuen.

Es grüßt Sie freundlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)
Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzger-Branche

Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P. S. Der Beitrag ist bis auf weiteres auch gelistet unter „Erfolgskonzepte für Fleischer-Fachgeschäfte

P. P. S.  Auch jener Beitrag könnte Sie interessieren:

International auf Expansionskurs – Teil zwei